Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Newsletter September 2019

Guten Tag ,

wenn Sie in Heilbronn wohnen, werden Sie dieser sympathischen Dame mit Hut wohl bald begegnen. Denn sie ziert den Titel des brandneuen vhs-Programmhefts, das aktuell an alle Heilbronner Haushalte verteilt wird.

Wir freuen uns, wenn Sie das Programm in den nächsten Wochen immer wieder zur Hand nehmen – und darin Spannendes und Neues entdecken.

» Zum Programm

Wer im digitalen Zeitalter erfolgreich mitspielen möchte, muss top informiert sein und die neuesten Trends und Innovationen kennen. Denn Digitalisierung ist ein komplexes Thema. Frank Astor versteht es, diese Komplexität mit Humor und unterhaltsamen Elementen seinem Publikum verständlich zu vermitteln. Am Freitag, 20. September, gastiert der bekannte Autor, Schauspieler und Entertainer anlässlich der Semestereröffnung mit seiner Keynoteshow „Future now – die Zukunft ist jetzt!“ im Deutschhof: Inspirierende Ansichten und ein Feuerwerk für die Neuronen.
  • Sichern Sie sich frühzeitig Ihre Karten für diesen besonderen Abend!

    » L100A900

Herzliche Grüße vom Team der vhs Heilbronn


Künstliche Intelligenz – Dem Menschen überlegen?

Im Rahmen des aktuellen vhs-Semesterthemas „Leben 4.0 – unsere digitale Zukunft“ referiert Prof. Dr. Raoul Zöllner von der Hochschule Heilbronn (HHN) über Künstliche Intelligenz.

Fiktion oder Realität: Mensch oder Maschine, wer gewinnt die Oberhand? Prof. Zöllner forscht seit vielen Jahren auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz (KI). Am Mittwoch, 25. September, 19 Uhr, beleuchtet er dieses aus unterschiedlichen Blickrichtungen. In der an den Vortrag anschließenden Diskussionsrunde beantwortet Prof. Zöllner gerne die Fragen des Publikums rund um KI. 

» L100A902

vhs-Leiter Peter Hawighorst führte dieses Kurzinterview im Vorfeld.
  • Warum beschäftigen Sie sich als Professor der Hochschule Heilbronn im Fachgebiet Autonomes Fahren mit Künstlicher Intelligenz (KI)?
Prof. Dr. Raoul Zöllner: Am Anfang jeder Neuerung stand und steht die menschliche Intelligenz. Diese mit künstlicher Intelligenz nachzubauen, ist eine faszinierende und verantwortungsvolle Aufgabe. Autonomes Fahren, wie viele andere komplexe Applikationen aus dem menschlichen Leben, erfordert ein hohes Verständnis nicht nur der Tätigkeit des Fahrens an sich, sondern auch des Umfeldes und hierzu gehört insbesondere das menschliche Verhalten.

Wir erwarten von einem selbstfahrenden Fahrzeug in Zukunft nicht nur die sichere Fahrweise auf einer Autobahn, sondern auch im Kontext eines Unfalls mitten in einer Kreuzung oder auf einer Spielstraße. Gerade letztere Situation kann durchaus nicht eindeutig sein. Bekannt ist der berühmte Ball, der vor das Auto rollt und jedem Fahrer signalisiert, dass vermutlich ein Kind hinterherstürmen wird. Subtilere Botschaften hingegen, wie beispielsweise ein Schulranzen an einer Straßenecke, machen einen menschlichen Fahrer auch aufmerksamer – eine Maschine muss das erst lernen.
  • Warum ist die KI gerade heute in aller Munde?
Prof. Zöllner: Algorithmen des maschinellen Lernens werden schon seit den 60er Jahren erforscht. Viele sind auch erfolgreich in Produkten umgesetzt worden – beispielsweise bei Waschmaschinen mit Fuzzy Logik.

Heutzutage kommt aber datengetriebenen Lernverfahren eine besondere Bedeutung zu, weil zwei Dinge in noch nie dagewesenem Ausmaß vorhanden sind: Und zwar die Rechenkapazität von Computern und sehr viele kostenlos zur Verfügung stehende Daten. Somit können wir Algorithmen nutzen, welche horrende Datenmengen analysieren und das auch noch in einem Bruchteil einer Sekunde. Es geht dabei nicht nur um die Analyse unseres Einkaufsverhaltens, sondern um viele unterschiedliche Tätigkeiten wie z. B. Autofahren, die Entwicklung von Leitsystemen für Menschen beispielsweise an U-Bahn-Haltestellen, oder auch in den Produktionsstätten, bei der Feldarbeit und vieles mehr.
  • Wie sieht es in (naher) Zukunft aus? Wird der Mensch von der KI überflügelt werden?
Prof. Zöllner: Jein! Wir haben bereits heute Algorithmen, die besser oder schneller als der Mensch agieren. Hierbei ist es nicht nur der bekannte Schachcomputer, sondern beispielsweise die maschinelle Hautkrebsdiagnose, welche eine höhere Trefferquote hat als ein Arzt. Das sind aber bislang isolierte Fähigkeiten, die maschinell erlernt wurden und dem Menschen überlegen sind.

In Zukunft werden wir immer spektakulärere maschinell erlernte Verhalten erleben, wobei, um auf die Frage zurückzukommen, die sich vollständige Dominanz der KI erst mit dem vollständigen Verständnis des menschlichen Verhaltens einstellen wird. Davon sind wir allerdings noch ein sehr gutes Stück weit entfernt – falls wir jemals dort hinkommen werden.

Kunstinteressiert? Schottlandbegeistert? – Lesung aus „Mackintoshs Atem“

Der Schotte Charles Rennie Mackintosh war Architekt, Designer und Maler. Autorin Karen Grol stellt am Dienstag, 1. Oktober, 19.30 Uhr, in der vhs Leben und Werk des viel gereisten Ausnahmekünstlers in Wort und Bild vor.

» L202A121

Ihr Roman „Mackintoshs Atem“ erschien 2018, als sich Mackintoshs Geburtsjahr zum 150. Mal jährte, und erzählt das stürmische Leben eines der faszinierendsten Künstler des 19. Jahrhunderts. Als ehemals kränklicher Junge, der stets nur zeichnen wollte, gelangte er um 1900 in Europa durch seine kompromisslose Kunst zu Berühmtheit.

In seinem Kampf gegen die geltende Lehre, seine Kritiker und nicht zuletzt sich selbst wird er stets unterstützt durch Ehefrau und Künstlerin Margaret Macdonald, Freunde und Förderer. Fans folgen heute noch den Spuren des Mannes, der Wegweisendes für Architektur und Design geschaffen hat und dessen Möbel nach wie vor hergestellt werden.

Karen Grol hat in Lehrensteinsfeld Stories & Friends, einen Verlag mit Whiskyothek, gegründet. Nach über 10 Jahren Verlagsarbeit legte sie mit „Mackintoshs Atem“ den ersten eigenen Roman vor.

Alle, die sich gern mit Literatur beschäftigen, haben hierzu auch im Literaturkreis von Dr. Martina Michelsen Gelegenheit: » L203A111


Wollhaus: Abriss oder Vorhandenes neu nutzen?

Seit 2014 wird diskutiert, das Heilbronner Wollhauszentrum abzureißen und an dessen Stelle ein „zeitgemäßes Einkaufszentrum“ neu zu bauen.

Inzwischen steht das 1975 eingeweihte Einkaufszentrum zum großen Teil leer. Allerdings mehren sich Stimmen, wonach ein weiteres noch größeres Einkaufszentrum „aus der Zeit gefallen wäre“. Die Lokale Agenda 21 Heilbronn fühlt sich der Nachhaltigkeit verpflichtet und plädiert gegen den Abriss des zwar umstrittenen, aber doch für die 1970er Jahre charakteristischen Gebäudes.

Der in Heilbronn gebürtige Architekt Felix Krummlauf hat in seiner Masterarbeit an der Universität Stuttgart die Idee entwickelt, den mächtigen Turm des Wollhauses künftig vielfältig und mit dem Schwerpunkt Wohnen zu nutzen; er wird am Montag, 23. September, 19 Uhr, in der vhs im Deutschhof sein Konzept einer Revitalisierung des Wollhauszentrums vorstellen.

Eingeladen sind interessierte Bürgerinnen und Bürger, die Eigentümer des Wollhauses, mögliche Investoren sowie Kommunalpolitiker und Stadtplaner. Die Veranstaltung ist gebührenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

» L100A901

Lesen Sie hier ein » Vorabinterview mit Architekt Felix Krummlauf.


Wie funktioniert Musik? Neuer Grundkurs zur Musiklehre

In kleinen Häppchen von viermal einer Stunde serviert Musikwissenschaftler Dr. Matthias Schwarzer ab Freitag, 27. September, Grundbegriffe der tonalen Musik. Sie lernen, Noten zu lesen, Rhythmen zu erkennen und Harmonien zu finden.

» L260A111
 
Angefangen wird bei null – aber auch Menschen, die z. B. bereits ein Instrument spielen, können von dem Kurs profitieren. Deshalb liegt dieser zeitlich vor den Proben des Musikensembles der vhs, welches der Dozent ebenfalls leitet. » L268A311

Und noch ein Tipp für Musikinteressierte: In Schwarzers Reihe » Musikgeschichte in Schlaglichtern erwarten Sie im kommenden Semester unter anderem Veranstaltungen zu Woodstook und Ludwig van Beethoven.


Kochen lernen: Die Basics

Selbst kochen statt Fertiggerichte aufwärmen oder auswärts essen – schmeckt besonders gut und macht, gewusst wie, sogar Spaß!

An den drei Kursabenden ab Mittwoch, 25. September, werden alle nötigen Grundlagen vermittelt und gleich umgesetzt. Und dann heißt es gemeinsam schlemmen …

» L290A001
 
Sie lernen Grundbegriffe der Kochsprache, können so Rezepte richtig lesen und nach ihnen arbeiten. Die verschiedenen Garmethoden werden erläutert und kommen bei der Zubereitung von Fleisch sowie Beilagen zum Einsatz. Suppen oder andere warme Vorspeisen, Salate und Desserts machen das jeweilige Menü komplett.
  • Ist Ihre Kochleidenschaft entbrannt?
Dann gibt es zum Glück noch den Grundkurs Kochen II:

» L290A002

Kulturfahrt zur Burg Hohenzollern und nach Bad Urach

Märchenschlösser und -burgen gibt es nicht nur in Bayern. Die majestätische Burg Hohenzollern am Rande der Schwäbischen Alb ist dafür ein eindrucksvolles Beispiel.

Im 19. Jahrhundert im neogotischen Stil erbaut, thront sie seitdem weithin sichtbar auf einem Bergsporn. Bis heute ist sie Stammsitz des preußischen Königshauses und Fürstenhauses von Hohenzollern. Wir besichtigen unter anderem die reich ausgestatteten Schau- und Prunkräume – mit der Schatzkammer als Höhepunkt.

Anschließend führt uns unsere Exkursion in die malerische Fachwerkstatt Bad Urach; im Rahmen der Stadtführung lernen wir unter anderem einen der schönsten Marktplätze Süddeutschlands kennen und besichtigen das Residenzschloss mit seiner kostbaren Renaissance-Ausstattung.

Die Exkursion findet am Samstag, 5. Oktober, statt – bitte beachten Sie den Anmeldeschluss: 25. September.

» L208A101

Wenn Sie sich vorab auf die Burg Hohenzollern einstimmen möchten, finden Sie hier einige Bildimpressionen: » www.burg-hohenzollern.com


Aktiv und draußen

Bewegung und Entspannung unter freiem Himmel – Outdoor-Training bietet vielfältige Möglichkeiten: Ob Entspannungs- und Wahrnehmungsübungen des Yoga, die besondere Dynamik eines Walking- oder Lauftreffs oder ein Inliner-Fahrtraining – draußen macht Bewegung Spaß.

Unsere Kursleitungen betreuen Kleingruppen in vielen individuellen Kursvarianten:
  • Waldbaden – Erholung im Wald
    Sonntag, 20. Oktober, 10 bis 13 Uhr
    » L337A050

  • Breathwalk® Laufyoga
    ab Freitag, 27. September, 17 bis 18.30 Uhr, 3 mal
    » L337A060
    ab Samstag, 25. Januar, 10.30 bis 12 Uhr, 3 mal
    » L337A061
    Sonntag, 13. Oktober, 9.30 bis 14.30 Uhr
    » L337A062
  • Nordic Walking Yoga
    ab Mittwoch, 9. Oktober, 17.30 bis 19.15 Uhr, 3 mal
    » L305A500

  • Lauf-Training zur Stressbewältigung
    ab Samstag, 28. September, 9.30 bis 11 Uhr, 3 mal
    » L337A070

  • Lauftreff – Grundlagentraining für Laufanfänger
    ab Mittwoch, 25. September, 18 bis 19.30 Uhr, 10 mal
    » L337A071

  • Inline Skating – Grundkurs für Erwachsene
    Samstag, 28. September, 10 bis 11.30 Uhr
    » L337A500

  • Nordic Walking Kompaktkurs
    Samstag, 13. Oktober, 10 bis 12 Uhr
    » L337A068

Leuchtet gelb und ist gesund: Die Goldrute

Im Spätsommer leuchtet sie uns strahlend gelb auf Schotter und an Wegrändern entgegen: die Goldrute. Diese und weitere Heilpflanzen können Sie bei unseren Heilkräuterwanderungen im Herbst entdecken.

Der Drogist und Homöopathieberater Jürgen Schneider erläutert unterwegs die Wirkungsweisen der Pflanzen und gibt Ihnen Tipps zum Sammeln, Trocknen, Einfrieren und Verarbeiten.
Die Goldrute steht übrigens schon mit ihrem Namen für Gesundheit: Der lateinische Begriff „Solidago“ bedeutet übersetzt so viel wie „gesund“. Bei diesem Namen ist es kein Wunder, dass die Pflanze schon lange als Heilpflanze verwendet wird – und zwar hauptsächlich bei Erkrankungen der Harnwege, da sie stark harntreibend wirkt.

Tanzen: ein anspruchsvolles Fitnessprogramm für Körper und Geist

Tanzen ist die ideale Gesundheitsprävention. Durch abwechslungsreiche Impulse mit immer wieder neuen Schritten und Figuren
  • trainiert Tanzen das Gedächtnis,

  • steigert die Koordination und Ausdauer und

  • fördert die Beweglichkeit und den Gleichgewichtssinn.
Tanzerfahrung ist für diese Kurse nicht erforderlich:
  • Tanzt mit – bleibt fit! – Tänze aus aller Welt
    ab Donnerstag, 26. September, 14.30 bis 16 Uhr, 12 mal
    » L340A004

  • Discofox – Basic und mehr
    Grundschritt und Grundfiguren
    ab Mittwoch, 20. November, 20.15 bis 21.45 Uhr, 5 mal
    » L340A402

  • Lindy Hop
    ab Montag, 7. Oktober, 17.30 bis 18.45 Uhr, 6 mal
    » L340A410

  • Latino-Jazztanz
    ab Dienstag, 15. Oktober, 19.40 bis 21.10 Uhr, 8 mal
    » L340A510

  • Ballett
    für Anfänger*innen und Wiedereinsteiger*innen
    ab Montag, 30. September, 18 bis 19.30 Uhr, 15 mal
    » L340A701


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.